Ich habe sooooo viel erlebt!

Montag, Juli 6th, 2009 | Jona, on tour | 1 Kommentar

Nun melde ich mich mal zu Wort. Sprechen kann ich zwar noch nicht, aber schreiben klappt schon super…. 😉
Wie Mama schon berichtet hat, durfte ich fast zwei Wochen komplett bei Oma + Opa Urlaub machen. Das hat total viel Spaß gemacht. Die beiden haben ganz viel mit mir unternommen. So war ich ganz oft auf dem Spielplatz, habe diverse Radtouren unternommen, war am Flughafen Flugzeuge anschauen, habe im Wasser geplanscht und das Töpfchen habe ich doch auch gleich mal ausprobiert. Naja, war mehr ein Probesitzen, Erfolg hatte ich nĂ€mlich keinen.
Oma + Opa haben gesagt, das ich total lieb gewesen bin und waren begeistert von mir. Hach, wie OmiÂŽs und OpiÂŽs halt so sind, leicht zufrieden zu stellen….. 🙂
Ein paar Bilder gibt es auch, die muß Papa aber mal reinstellen. Das kann ich noch nicht.

Letzter Tag!

Donnerstag, Juni 25th, 2009 | vol | 6 Comments

Nachdem ich ja nun ein paar Vormittage Urlaubsvertretung in meiner alten Firma gemacht habe ist heute schon wieder der letzte Arbeitstag.
Die Zeit verging wie im Fluge. Es hat totalen Spaß gemacht und war mal wieder ein ganz anderer Alltag.
Jona ist auch fĂŒr diese komplette Woche bei Oma + Opa eingezogen und hat bereits viele schöne Dinge erleben dĂŒrfen, aber davon wird sie Euch vielleicht lieber selbst berichten. Morgen hole ich sie wieder nach Hause und ich freue mich schon total darauf. Sie darf dann auch gleich ihren neuen Kinderwagen testen.

Arbeiten – Wie ging das noch?

Dienstag, Juni 16th, 2009 | vol | Kommentare deaktiviert fĂŒr Arbeiten – Wie ging das noch?

Nun ist es also soweit. Ich sitze seit 9 Monaten das erste mal wieder an meinem alten BĂŒroarbeitsplatz. Meine Kollegin hat Urlaub und so springe ich fĂŒr ein paar Vormittage ein! Die ersten 20 Minuten habe ich gut ĂŒberstanden und ich glaube ich habe auch noch keinen Fehler gemacht…. 😉
Ist schon witzig wie schnell man sich doch an alles wieder gewöhnt und wie bekannt das einem vorkommt.  DafĂŒr hat man das wohl auch schon lange genug gemacht.
Jona ist solange bei Oma und Opa und ich sehe sie erst am Freitag wieder…. puh was fĂŒr eine lange Zeit! Sie wird sicherlich total verwöhnt werden, tolle AusflĂŒge machen und die Zeit geniessen. Also haben alle was davon.

Die Zeit rast…

Mittwoch, Mai 13th, 2009 | on tour | 2 Comments

Das tut sie sogar so sehr, dass die HĂ€lfte unseres Urlaubes schon wieder um ist. Damit nicht genug, fĂ€llt das Bergfest quasi mt Volmis Geburtstag zusammen. Zeit also, kurz ĂŒber die letzten Tage zu berichten.
Wir sind zurzeit knapp nördlich von Frederikshavn in DĂ€nemark, genauer gesagt in Bratten Strand. Das Haus war wieder Mal ein richtiger GlĂŒcksgriff. Praktisch einem IKEA-Katalog entsprungen, sieht es genau so aus, wie man sich ein skandinavisches Haus vorstellt. Helle RĂ€ume und gemĂŒtliche AtmosphĂ€re in typischer Landschaft. Die See einen Steinwurf entfernt und das Wetter könnte im Moment nicht besser sein.
Jona amĂŒsiert sich prĂ€chtig, denn auch fĂŒr die ganz Kleinen hat dieses Haus alles parat. Sandkasten und Schaukel im Garten. Spielzeug und Hochstuhl im Wohn- / Esszimmer und fĂŒr die AusflĂŒge zum Strand gibts einen tollen Bollerwagen. Kurzum, es geht uns richtig gut.
Wir haben bislang Frederikshavn und Skagen besucht, sind die riesigen WanderdĂŒnen in Rabjerg hochgekraxelt und haben an der Nordspitze einen Blick auf die Stelle geworfen, an der sich Nord- und Ostsee guten Tag sagen -oder gute Nacht, je nach Uhrzeit.
Einiges steht noch auf unserem Plan, aber dazu demnĂ€chst mehr. Das muss fĂŒr heute erstmal genĂŒgen.

Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten…

Montag, Mai 4th, 2009 | at home | 1 Kommentar

Puh, das war anstrengend. Wir haben das lange Wochenende genutzt und unseren Dachboden entrĂŒmpelt. In der noch recht kurzen Zeit, die wir jetzt in dem Haus wohnen, hat sich doch wieder einiges angesammelt.
Wir haben uns geeingt alles in drei Kategorien einzuteilen. Dinge, die wir unbedingt noch brauchen, Sachen fĂŒr den Flohmarkt und MĂŒll. Dabei mussten wir doch feststellen, dass wir so viel MĂŒll gar nicht haben. Viele Dinge haben wir auf den Flohmarktstapel sortiert. Dabei eine ganze Reihe Möbel, die wir inzwischen ersetzt haben und GegenstĂ€nde, die wir wirklich nicht mehr nutzen.
Da wir nun wirklich jeden Karton geöffnet haben, stießen wir natĂŒrlich auch auf die, in denen alte Erinnerungen lagern. Nun sagt man uns MĂ€nnern ja ohnehin nach, dass wir JĂ€ger und Sammler seinen und man dies auch in der heutigen Zeit noch merken wĂŒrde, aber ich muss sagen, ich tue mich teilweise wirklich schwer, mich von einigen Dingen zu trennen. Ich sage mir zwar immer, dass ich mir das eh nie wieder anschaue, aber wegwerfen möchte ich das dann doch nicht.

Na wie sieht es aus, habt ihr auch noch die Postkarte, die ihr euren Eltern aus dem ersten Urlaub geschrieben habt, Liebesbriefe aus der Schule oder eure Stofftiere?

In besserer QualitÀt

Donnerstag, April 23rd, 2009 | on tour | Kommentare deaktiviert fĂŒr In besserer QualitĂ€t

Ich habe ja versucht, es zunĂ€chst bei Flickr hochzuladen, dann aber festgestellt, dass nicht nur die QualitĂ€t bescheiden ist, sondern Flickr nur Videos mit einer LĂ€nge von 1:30 Minuten erlaubt (war mir entfallen). Daher hier die Slideshow in voller LĂ€nge…


Osterfeuer Slideshow 2009 from Mirko Brix on Vimeo.

Globetrotter von nebenan

Mittwoch, April 22nd, 2009 | on tour | Kommentare deaktiviert fĂŒr Globetrotter von nebenan

Eigentlich wollte ich nur kurz eine TĂŒr abhobeln, die ich kurz zuvor fĂŒr unseren Garten gebaut habe und fahre kurz zu Volmis Vater. Ich parke direkt neben einem Toyota Landcruiser Pickup, der statt einer LadeflĂ€che einen Wohnaufsatz hat. Das sieht man zwar nicht alle Tage, aber so besonders ist es nun auch nicht.
Was ich dann schon besonders fand, entdeckte ich als ich gerade wieder los wollte. Auf der Seite des Wohnaufsatzes prangte eine Weltkarte, auf der eine Route quer durch Europa, ĂŒber SĂŒdafrika, bis zurĂŒck nach Deutschland eingezeichnet war. Wow, dachte ich und trat etwas nĂ€her an das Auto heran. Prompt streckte jemand den Kopf aus der TĂŒr und rief fröhlich: „Hallo!“ › Continue reading

Nun aber…

Mittwoch, April 15th, 2009 | volmi | 4 Comments

Nun ist es ja seit einigen Wochen schon ganz offiziell und da fÀllt mir doch gerade ein, dass ich diesen Ticker an dieser Stelle einmal veröffentlichen wollte.



Helden gesucht

Donnerstag, April 9th, 2009 | mi | 1 Kommentar

Wow, so lange gab es hier keinen Eintrag. Warum nur? Ist nichts tolles passiert? Gibt es nichts zu berichten?

Eigentlich schon und ich könnte jetzt alles nachholen, was in den letzten Tagen und Wochen so passiert ist, aber das erspare ich mir mal. Auch wenn das keine Entschuldigung ist, so stelle ich doch fest, dass sich in den anderen Blogs im Freundeskreis auch nicht so viel tut.

Nunja, mir fehlt im Augenblick einfach die Zeit, daher gibt es an dieser Stelle wieder ein passendes NetzfundstĂŒck. Den Heldengenerator, in dem sich jeder seinen persönlichen Helden generieren kann. Auch wenn dieser sicher nicht viel ausrichten kann, so ist es doch nett wenigstens ein Bild von ihm oder ihr zu haben. In diesem Sinne… viel Spaß mit euren Helden.

Dinge die die Welt nicht braucht…oder doch?

Donnerstag, Februar 26th, 2009 | mi | Kommentare deaktiviert fĂŒr Dinge die die Welt nicht braucht…oder doch?

Auf meinem Streifzug durchs Netz bin ich gestern auf Nabaztag, den WLAN Hasen gestoßen. Einen putzigen kleinen Gesellen, in Form einer Glocke, aus der zwei Kugelschreiber herausragen.

Wozu soll das Ganze gut sein? Nun, der WLAN-Hase, so verspricht es die Homepage, kann so ziemlich alles, außer Kaffee kochen. Er verbindet sich mit dem Internet ĂŒber das heimische WLAN und prĂ€sentiert seinem Besitzer ab dem Zeitpunkt alle möglichen Inhalte. Er kann sprechen, Musik wiedergeben und ĂŒber bunte, blinkende LĂ€mpchen kommunizieren. Er liest das Wetter vor, die neusten E-Mails, Twitter-Nachrichten, spielt Musik ab oder macht mit seinen Ohren Tai-Chi. Ausserdem kann man ihm Sprachbefehle erteilen, die er dann ausfĂŒhrt. Es gibt sogar BĂŒcher, die er per RFID-Chip erkennt, wenn man sie ihm zeigt und einem dann vorliest.

Wozu das alles? Das frage ich mich auch. Auf der einen Seite ist es ein interaktives Radio mit einigen Zusatzfunktionen, auf der anderen Seite fĂŒr den Hersteller ein guter Marktforscher. Da sich der kleine Kerl immer mit dem Server des Herstellers verbindet, hat dieser auch stets die Information, was der Hasen-Halter denn so den ganzen Tag hört, abruft und wofĂŒr er sich interessiert. Theoretisch könnte er sogar mitbekommen, wann man aufsteht, denn eine Weckfunktion gibt es ja auch.

Die Idee ist wirklich witzig, aber meiner Meinung nach ist es etwas, was man nun wirklich nicht braucht…

Search