Archive for September, 2008

Sie haben Post…

Montag, September 29th, 2008 | at home, mi | Kommentare deaktiviert für Sie haben Post…

Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich keine elektronische Post bekomme. Neben einer Menge Spam, mit der man heute wohl leben muss, landet auch eine ganze Menge (grenzwertiger) Werbung in meinem Postkasten. Einige habe ich abonniert und möchte sie auch wirklich bekommen, andere landen bei mir, weil ich dort irgendwann mal etwas bestellt habe und man nun davon ausgeht, dass ich so zufrieden war, dass ich das noch einmal tun würde.

Die Qualität dieser Newsletter ist nun sehr unterschiedlich. Einige geben sich sehr viel Mühe und führen offensichtlich eine Historie über Dinge die ich mal bestellt oder zumindest angesehen habe. Andere senden jedoch einfach mal so auf blauen Dunst ihre Vorschläge. Am Einfachsten haben es die Läden, mit einem auf eine Produktsparte begrenzten Angebot. Die können wohl davon ausgehen, dass ich mich für ähnliche Artikel interessiere, wenn ich dort schon einmal gekauft habe. Hätte aber auch ein Geschenk für jemand anders sein können, dann geht der Schuss nach hinten los.

Nun gibt es aber auch Läden, da frage ich mich, ob man da überhaupt zum Wiederholungstäter wird. Im vergangenen Jahr haben wir für unsere Hochzeit ein wenig Tischdeko bei einem Internethändler bestellt. Hat alles super geklappt, war rechtzeitig da und in guter Qualität. Tja, ihr ahnt es schon. Seit dem Tag bekomme ich regelmäßig Infopost mit den neusten und tollsten Artikeln, immer unter der Überschrift Tolle xyz für ihre Hochzeit.

Ich weiß ja nicht, welche Erfahrungen der Laden so mit seinen Kunden hat, aber ich für meinen Teil habe jedoch vor noch sehr, sehr lange verheiratet zu bleiben und muss sagen, dass mein Bedarf an Hochzeitsartikeln erstmal gedeckt ist. Sicher könnte ich die jetzt weiter empfehlen, aber ist das wirklich deren Strategie. Ich glaube vielmehr, dass man als Internethändler einfach einen Newsletter verschicken muss, egal was man verkauft.

Apfel, Fenster, Pinguin und viele andere

Freitag, September 26th, 2008 | mi | 2 Comments

Immer wieder dreht sich die Frage um das beste Betriebssystem. Zuletzt stelle Martin Gommel in seinem Blog kwerfeldein.de die Frage: „Mit welchem Betriebssystem arbeitest Du am Liebsten„. Eine gute Frage, dachte ich mir und endlich ist sie mal richtig gestellt. Es heißt nicht welches ist das beste Betriebssystem, sonden mit welchem arbeitest Du am Liebsten. Das läßt sich auch viel einfacher beantworten, als die erste Frage. Geht es hier doch wirklich nur um das subjektive Gefühl. Für die erste Frage müsste ich mich auch mit allen Betriebssystemen gleich stark beschäftigt haben. Kann man die Systeme überhaupt miteinander vergleichen?
› Continue reading

Mein Freund der Computer

Donnerstag, September 18th, 2008 | mi, ohne | 3 Comments

So ein Computer ist ja sehr praktisch. Er erspart einem oft viel Arbeit. Wobei mache ja behaupten, es sei Arbeit, die man ohne ihn gar nicht hätte. Wie auch immer er seinen Job erledigt stelle ich fest, dass er auf jeden Fall immer für eine Ausrede gut ist.

Wie oft höre ich in meinem Umfeld: „Ja, das hätte ich ja gern gemacht, aber mein Computer spinnt gerade.“ Nun kann man das witzig finden und sich vorstellen, wie die olle Blechkiste vor dem Spinnrad hockt oder sich einfach darüber ärgern. Als meine Schwester vor einigen Jahren mitten im Hausbau steckte, passte auf einmal die Treppe nicht. Die große Verwunderung des Treppenbauers, ob sich eventuell über Nacht einige Wände bewegt haben endete in der Erkenntnis: Ah, der Computer hat sich verrechnet! Schon klar, der kam vorbei hat alles ausgemessen, sich Notizen gemacht und ging dann wieder, um alles auszurechnen.

Selbe Baustelle, nur diesmal die Küche. Alles sah toll aus und der Küchenbauer betrachtete schon fast sein fertiges Werk, bis er auf die Idee kam, an die über Eck angebrachten Schubladen Griffe zu schrauben. Tja, da gingen sie Schubladen leider nicht mehr aneinander vorbei. Ganz schön ärgerlich und natürlich wieder allein die Schuld unseres treuen Freundes -dem Computer.

Mitten im Studium erhielt ich einen Brief, dass man mir das BAföG nicht auszahlen könne, da mein Konto bei einer Bank, bei der ich nie ein Konto besessen habe, erloschen sei. Als ich um Aufklärung bat, hatte der Computer einen Fehler gemacht.

Es ist schon bemerkenswert, welches Misstrauen wir dem Computer entgegenbringen. Wenn jemand so etwas sagt, scheint ihm auch jeder zu glauben. Versucht das Mal in einer Polizeikontrolle. „Ich wollte ja an der Ampel halten, aber mein Auto ist einfach abgebogen.“ Ich fürchte, das zieht nicht so richtig. Was ist so schwer daran zu sagen: „Mist, das habe ich einfach verbaselt.“ Ist es so schlimm Fehler zu machen und noch schlimmer einen Fehler zuzugeben? Vielleicht, denn ich erwische mich manchmal auch dabei, dass ich mir so doof vorkomme, dass ich jemanden suche, dem ich es in die Schuhe schieben kann. Meistens finde ich jedoch niemanden. Zum Glück, denn schließlich lernen wir doch aus Fehlern.

Schlag auf Schlag – EOS 5D MkII

Donnerstag, September 18th, 2008 | mi | Kommentare deaktiviert für Schlag auf Schlag – EOS 5D MkII

Kaum hat Canon seine 50D auf den Markt gebracht, wird schon vor Beginn der Photokina das nächste Modell angekündigt. Lange wurde ja spekuliert, wie das neue baby heißen soll; 7D oder 9D. Ganz klassisch ist es nun die EOS 5D MkII geworden. Da ich ja hier schon etwas zur 50D geschrieben habe, will ich es mir nicht nehmen lassen, auch ein paar Worte zur 5D MkII zu verlieren.

Werfen wir zunächst mal einen Blick auf die Eckdaten:

  • 21,1 Megapixel Vollformat-CMOS-Sensor
  • DIGIC 4-Prozessor
  • 3,9 Bilder pro Sekunde
  • ISO-Bereich von 100 bis 6400 (erweiterbar auf 50 bis 25.600)
  • Full-HD-Videos (1080p)
  • 3,0-Zoll VGA-LCD mit 920.000 Punkten
  • 9-Punkt-Autofokus + 6 AF-Hilfsfelder
  • Live-View-Modus

› Continue reading

Sonne, Strand und Mee(h)r….

Dienstag, September 16th, 2008 | on tour, volmi | 1 Kommentar

Und schwups, schon ist unser Urlaub wieder vorbei. Hinter uns liegt eine super schöne Woche in Sondervig.
VIELEN DANK AN ALLE BETEILIGTEN!!! 🙂

Mit 14 Freunden und 4 Knirpsen ging es für eine Woche in ein schönes Haus an die Westküste Dänemarks. Wir hatten wirklich viel Glück mit dem Wetter und es war die meiste Zeit trocken. Sehr häufig zeigte sich die Sonne am strahlend blauen Himmel. So konnten wir unser Lager oft am Strand aufschlagen. Die Knirpse fanden es toll den Sand zu mampfen und die „Großen“ wagten sich sogar in die Nordsee. Puh war das kalt und lustig….

Wir hoffen, dass wir den Urlaub mit Euch mal wiederholen werden!

Search