Archive for November, 2008

Die Rückkehr des Donnervogels

Donnerstag, November 20th, 2008 | at home, mi | Kommentare deaktiviert für Die Rückkehr des Donnervogels

Bis vor einigen Jahren habe ich als E-Mailprogramm Mozilla Thunderbird benutzt und war damit hoch zufrieden. Hat es doch zahlreiche Eigenschaften, die einem das Leben leichter machen. Besonders im Zusammenhang mit IMAP als Protokoll kann zum Beispiel Microsoft Outlook in keinster Weise mithalten. Ich verwende IMAP, da ich die E-Mails auf einem zentralen Rechner sammeln und dann mit diversen Rechnern (ob mobil oder fest) synchronisieren kann. So habe ich alle Nachrichten nicht nur auf meinem Rechner daheim, sondern auch eine Kopie auf dem Laptop. Das ist vielfach sehr praktisch.

Als ich jedoch vor einigen Jahren begann mein Handy mit dem Rechner zu synchronisieren, wurde sehr schnell deutlich, dass die meisten Geräte nur eine Unterstützung für Outlook bieten. Alternativ nutzte ich David Home von Tobit Software, ein sehr mächtiges und komfortables Programm. Leider sind mit fast jeder neuen Windows Mobile Version auf dem Handy oder Smartphone, einige hundert Euro Updatekosten fällig. Da Handyverträge einem alle 2 Jahre ein neues Gerät bieten, war irgendwann die Schmerzgrenze erreicht und ich nutze notgedrungen wieder Outlook.

Bis gestern, denn da entdeckte ich Birdiesync. Ein Programm, dass es einem ermöglicht Thunderbird mitsamt der Kalendererweiterung Lightning mit einem Windows Mobile Gerät zu synchronisieren. Dabei nutze ich persönlich hauptsächlich die Synchronisation von Adressen und Terminen. Beides brauche ich am häufigsten und hätte es gern auf allen Systemen schön synchron.

Nachdem ich nun alles installiert habe, muss ich sagen, dass mich der erste Eindruck begeistert. Die Funktionen von Thunderbird mit Lightning sind hervorragend. Die Synchronisation funktionierte bei mir auf Anhieb, lediglich bei der Datenübernahme musste ich mir mit einem Trick behelfen. Übernimmt Thunderbird Adressen, Emails (aus lokalen Ordnern) und To-Do’s noch problemlos, so löscht Microsoft ActiveSync jedoch alle Termine vom mobilen Gerät, wenn man diese nicht mehr mit Outlook selbst synchronisieren möchte. Eine direkte Übernahme von Outlook in Lightning wird leider nicht unterstützt oder ich habe diese nicht gefunden.

Meine Lösung in diesem Fall -nur falls es mal jemand nachmachen möchte- war, einen zweiten Benutzer auf meinem Rechner anzulegen, die outlook.pst für diesen Benutzer kopieren und Outlook mit dem mobilen Gerät und diesem Benutzer zu synchronisieren. Dann waren alle Termine wieder auf dem Gerät und nach einer weiteren Synchronisation mit meinem Hauptbenutzer, dann auch in Lightning.

Ich werde Birdiesync jetzt noch ein paar Tage testen, bin mir aber jetzt schon sicher, dass die EUR 19,90 dafür gut angelegt sind. Mir hat die Aktion gestern jedenfalls ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert.

Was soll man dazu noch sagen?

Montag, November 17th, 2008 | at home, mi | 2 Comments

Nachdem ich es ja nun geschafft habe meinen Flickr-Account zu bezahlen (dachte ich), erwartete ich auf meiner nächsten Kreditkartenrechnung natürlich die entsprechende Belastung. Eine Belastung gab es nun auch, nur kann man die nicht entsprechend nennen. Obwohl ich wirklich vorsichtig bin, meine Karte nicht rumliegen lasse, die Nummer nur auf gesicherten Seiten und in seriösen Shops eingebe, hat es mich nun erwischt. Jemand hat mit meiner Karte -oder zumindest der Nummer- ein Einkaufstour gestartet und es sich mal gut gehen lassen. Ein paar Flüge, einen kleinen Hotelaufenthalt und die passende Musik dazu aus dem Internet. Tja, die Dreistigkeit der Menschen kennt keine Grenzen.

Das Problem an der Sache ist, dass ich jetzt die Lauferei und den Papierkram am Hals habe. Laut meinem Kreditkartenunternehmen ist das zwar alles kein Problem, aber warten wir es mal ab. Yahoo hat meine Flickr-Account natürlich noch nicht belastet und wird das, aufgrund der gesperrten Karte, nun auch nicht mehr schaffen. Auch wenn ich dort bereits per Mail gewarnt habe, bin ich mal gespannt, ob die das auf die Reihe bekommen.

Flickr und das Problem ein Pro zu bleiben

Mittwoch, November 5th, 2008 | mi | 1 Kommentar

Viele unserer Bilder liegen schon seit einigen Jahren in unserem Flickr-Account. Ich finde das ungemein praktisch. Der Upload ist einfach, man kann die Bilder in Alben und Sammlungen zusammenfassen, Kommentare schreiben und bekommen und so weiter und so weiter.
Bei dem kostenlosen Zugang ist jedoch schnell Schluss, was die Anzahl dieser Funktionen (besonders Alben und Sammlungen) angeht. Also haben wir schon seit Jahren ein Pro-Account, der halt ein paar Euro im Jahr kostet, dafür aber viel bietet. Das dumme ist nur, er läuft nach einem Jahr (jetzt kann man auch gleich 2 Jahre buchen) aus und man wird automatisch wieder auf den Funktionsumfang des freien Zugangs zurückgestuft.
Bei uns war dies Ende Oktober mal wieder der Fall und eigentlich wäre das alles nicht so schlimm gewesen, wären nicht ein paar Faktoren zusammengekommen, die das Ganze mal wieder erschwert haben. › Continue reading

Search